3.03.2008

Patientenbuch

Patientenbuch

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

dieses Patientenbuch habe ich als wichtigen Baustein einer optimierten Versorgung für Sie vorbereitet. Es soll wichtige Informationen Ihrer Krankengeschichte und die Befunde der letzten Jahre beinhalten. Dieses Buch soll die Zusammenarbeit Ihrer Ärzte verbessern helfen, es ersetzt nicht die Überweisung an den Facharzt.

Ihre Vorteile sind:

Zeitersparnis
Untersuchungen müssen nicht doppelt durchgeführt werden. Sorgen Sie daher immer dafür, dass alle Untersuchungen in Ihr Patientenbuch eingeheftet sind.

Individuelle Betreuung
Wenn es z.B. im Notfall schnell gehen muss, vergißt man manchmal Wichtiges. Mit dem Patientenbuch weiß der Arzt/die Ärztin alles Wichtige über Sie (z.B. Überempfindlichkeiten gegenüber Medikamenten) und trifft die richtige Entscheidung.

Sicherheit für Sie
Sie können auch selber immer wieder nachschauen, wie sich Ihre Befunde ändern und wann und wie oft Sie Ihre Medikamente einnehmen sollen.

  • Sorgen Sie dafür, dass jedes Mal die aktuelle Medikamentenverordnung eingeheftet wird.
  • Nehmen Sie deshalb das Patientenbuch zu jedem Arztbesuch und Krankenhausaufenthalt mit und achten Sie in Ihrem eigenen Interesse darauf, dass es immer auf dem aktuellen Stand gehalten wird.
  • Denken Sie daran, dieses Buch nicht aus der Hand zu geben und es immer wieder mitzunehmen. Krankenhäuser und Ärzte können Kopien anfertigen.
  • Ergänzen Sie Fehlendes notfalls selbst. Das gilt auch für den Patientenpass, der sich im Patientenbuch befindet.

In den Klarsichttaschen ist auch Platz für Impfausweise, Organspendeausweise, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung etc.

Da das Patientenbuch über Details Ihrer Krankengeschichte Auskunft gibt, bestimmen Sie ganz allein, wer in dieses Buch Einsicht nehmen darf.

Kategorien